Ausstellungen 2019

5. große internationale Kunst-Ausstellung in Neu-Breisach 2019, Teilnahme

Der Bürgermeister der Stadt Neu-Breisach, Richard Alvarez, und die stellvertretende Bürgermeisterin Jeannine Klée sowie die Stadträte laden Sie herzlich zur Vernissage der Ausstellung am Samstag, 30 März 2019 von 17.00  bis 19.00 Uhr, in die Galerie LA TOUR DES BEAUx-ARTS zur
5ÈME GRANDE EXPOSITION INTERNATIONALE DES BEAUX-ARTS in Neuf-Brisach, Porte de Colmar, ein.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
der Eintritt ist frei

Ausstellung Talstation Münstertal

AUSSTELLUNG „Gegensätze“
Im Cafe-Restaurant TALSTATION (Belchen-Center) , Dietzenbachstr.1,
79344 Münstertal vom 08. März bis 28.September 2019
Vernissage: 08.März, 18 Uhr

In der neuen Ausstellung im Café „Talstation“ in Münstertal ist das Publikum von der Vielfalt der Kunst der vier Künstlerinnen fasziniert.
Für Renate Keller ist Malen die Möglichkeit auf emotionale Art Gefühle
und Eindrücke wieder zu geben. Die Farben ihrer Bilder drücken
Stimmungen aus, lassen den Betrachter die Freude des Malens , die sie
empfindet, spüren.
Sie zeigt ihren „Sternzeichen Zyklus “ in figürlicher Darstellung. Ihre Malweise ist die altmeisterliche Lasurtechnik in Öl auf Leinwand.
Explosive fröhliche Variationen („Umut/Hoffnung“) zeigt Ute Rieder aus
Merzhausen: Augen – also Figürliches – sind vielfach in die abstrakten
Spielereien integriert als Blick in die Seele des Menschen.

Bei den Skulpturen von Waltraud Gänssmantel stehen immer wieder Frauen im Mittelpunkt, ob als Torso oder selbstbewußte “Dicke”. Aber auch Tierskulpturen wie Stiere und Fische modeliert sie mit großer Hingabe.

Sabina Hohmann arbeitet in Acryl und Öl auf verschiedenen Untergründen.

Die neue Ausstellung, bei der über 20 Gemälde und Skulpturen im Hauptraum sowie 14 Gemälde im Obergeschoss und Treppengang gezeigt werden, bietet eine überraschende Vielfalt an künstlerischen Erfahrungen und Ausdrucksmöglichkeiten. Diese Vielfalt wird auch durch wechselnde Werke noch ergänzt. Die Künstlerinnen versuchen, die Gestimmtheit der Weltseele (und ihrer eigenen) zu ergründen und die Erfahrung der Natur in ihrer Einheit und Lebendigkeit auszudrücken, als deren Teil sich der Mensch begreift:
„Weltseele, komm, uns zu durchdringen!“ (J. W. Goethe)